Cicero

Monatszeitschrift

http://www.cicero.de

Cicero ist ein Monatsmagazin für politische Kultur. Es ist 2005 in die Schlagzeilen geraten, als die Redaktionsräume wegen eines Porträts über den jordanischen Terroristen Abu Musab az-Zarqawi durchsucht wurden. In dem Text war aus vertraulichen Akten des Bundeskriminalamtes zitiert worden. Das Bundesverfassungsgericht wertete die Durchsuchung als verfassungswidrigen Eingriff in die Pressefreiheit. Anfang 2016 wurde das Blatt vom Schweizer Ringier Verlag verkauft, Chefredakteur Christoph Schwennicke und sein Stellvertreter Alexander Marguier übernahmen es. In den folgenden Monaten wurde dem Cicero von verschiedenen Seiten vorgeworfen, inhaltlich nach rechts gerückt zu sein.

Label
politische Ausrichtung liberal-konservativ
Auflage 87.700 (2016)
Erscheinungsweise monatlich
Visits 500.000 – 1.000.000
Online-Bezahlmodell Inhalte teilweise kostenpflichtig
Standort der Redaktion Berlin, Deutschland
Herausgeber/Verlag Res Publica Verlags GmbH
Verbreitungsgebiet landesweit
Gründungsjahr 2004
Adresse Schöneberger Straße 15, 10963 Berlin
Telefon 0049 30 981 941-100
E-Mail redaktion@cicero.de
Twitter @cicero_online