Darf Lettlands Präsident Model sein?

Der lettische Präsident Raimonds Vējonis und seine Ehefrau Iveta haben sich für eine italienische Modezeitschrift in Kleidern einer bekannten lettischen Modemacherin ablichten lassen. Kommentatoren in Lettland finden den Ausflug des Staatsoberhaupts in die Modewelt unangemessen und etwas anrüchig.

Alle Zitate öffnen/schließen
Diena (LV) / 22. September 2016

Kostümprobe ist Zeitverschwendung

Bevor der Präsident modelt, sollte er erst einmal etwas für sein Land leisten, fordert Diena:

„Passt das überhaupt zu einem Staatspräsidenten, für eine Modezeitschrift zu posieren? Ist Mode wirklich das richtige Umfeld für den Präsidenten, um seine menschliche Seite zu demonstrieren? Mit seinem Auftritt als Model ist er in den Showclub der heutigen Politiker aufgenommen worden. Viele von ihnen wollen sich in allen möglichen Formen verewigen lassen. ... Auf politische Erfolge kann Vējonis bis jetzt kaum verweisen. Wenn er ein hervorragender Staatsmann wäre, dann wäre die Kostümprobe und das zeitverschwendende Fotoshooting das Gleiche, wie das Sammeln von Flugzeugmodellen. Einige Staatschefs schreiben Gedichte. Aber ihre professionelle Leistung ist gut und ihre poetischen Ambitionen schaden niemandem.“

Tvnet (LV) / 22. September 2016

Bitte etwas weniger Show

Anstatt sich in feiner Robe fotografieren zu lassen, hätte das Präsidentenpaar die Mode der lettischen Designerin auch auf dezentere Art präsentieren können, rümpft die Etikette-Expertin Aija Strautmane auf dem Onlineportal Tvnet die Nase:

„Alle Präsidenten, einschließlich des lettischen, sind verpflichtet, für ihr Land zu werben. Aber es gibt andere Möglichkeiten, dies zu tun. Vējonis hat diesmal die falschen Instrumente verwendet. Die Haltung, Geste und Manier von Models sind in keinem Fall für ein Präsidentenpaar akzeptabel. Und die Kleidung der lettischen Modemacherin Anna Osmuškina war auch nicht so prachtvoll, dass sie nur vom ersten Paar des Staats vorgeführt werden konnte. Der Präsident und seine Frau könnten die Kostüme der Designerin einfach tragen und damit in der Öffentlichkeit auftreten. ... Auch über das Outfit der Herzogin Kate [Middleton] wird häufig in den Medien berichtet. Alle wissen, wer ihre Kostüme gemacht hat und wie teuer sie waren, aber Kate ist nie als Modell aufgetreten.“

Weitere aktuelle Debatten

Adevârul (RO)
The Irish Independent (IE)
Corriere del Ticino (CH)
Frankfurter Allgemeine Zeitung (DE)
Zeit Online (DE)
Milliyet (TR)
Verslo žinios (LT)
Delfi (LV)
The Observer (GB)
El País (ES)
Avvenire (IT)
Contributors (RO)