Navigation

 

Home / Medienindex / Artikel


medium_01_de

El País



Die erste Ausgabe der Zeitung erschien wenige Monate nach dem Tod des Militärdiktators Francisco Franco. Sie gilt als die erste Zeitung, die sich offen zur demokratischen Gesellschaft bekannte, während die anderen Tageszeitungen zunächst ihre Vergangenheit unter der Diktatur verarbeiten und überwinden mussten. Während der Unsicherheit des Militärputsches vom 23. Februar 1981 erschien El País mit einer Sonderausgabe, in der sie sich klar hinter die Demokratie stellte. Heute ist sie die meistgelesene Tageszeitung mit landesweiter Verbreitung.

Medium: Tageszeitung
Politische Ausrichtung: linksliberal
Auflage: 392.000 (2009)
Erscheinungsweise: Montag bis Sonntag

Standort der Redaktion: Madrid, Spanien
Herausgeber / Verlag: Prisa
Verbreitungsgebiet: landesweit
Gründungsjahr: 1976

Calle de Miguel Yuste, 40
28037 Madrid
Telefon: 0034-913 276 374‎
E-Mail: opinion@elpais.es
Internet: http://www.elpais.com/

RSS Die Texte von "El País" als RSS-Feed abonnieren

In der europäischen Presseschau von euro|topics wurden bisher 796 Artikel aus diesem Medium zitiert.

Alle Treffer auswählen

 

1.  El País - Spanien | 24.02.2015

Verhaftungen in Venezuela jucken die Welt nicht

Der venezolanische Oppositionspolitiker Antonio Ledezma ist am Donnerstag wegen einer mutmaßlichen Verschwörung gegen die Regierung Nicolás Maduro festgenommen worden. Weitere Oppositionelle sitzen seit Monaten in ... » mehr

2.  El País - Spanien | 18.02.2015

Athen muss das Kleingedruckte erklären

Die griechische Regierung muss ihre Garantien und Bedingungen für neue Kredite detailliert offenlegen, fordert die linksliberale Tageszeitung El País: "Die Glaubwürdigkeit der Reformen hängt von ... » mehr

3.  El País - Spanien | 04.02.2015

Timothy Garton Ash über Putins hinterlistiges Spiel

Die Ukraine braucht Waffen aus dem Westen, um sich gegen Russland zu verteidigen, meint der Historiker Timothy Garton Ash in der linksliberalen Tageszeitung El País: ... » mehr

4.  El País - Spanien | 01.02.2015

Empörung verwandelt sich in Politik

Podemos und Syriza verleihen der Empörung eine politische Stimme, schreibt der Philosoph Josep Ramoneda in der linksliberalen Tageszeitung El País: "Es sind keine Bewegungen, die ... » mehr

5.  El País - Spanien | 26.01.2015

Für Bernard-Henri Lévy und George Soros steht und fällt Europa mit der Ukraine

Der Aufbruch in der Ukraine ist durch Russland bedroht, warnen Philosoph Bernard-Henri Lévy und US-Investor George Soros in einem gemeinsamen Beitrag für die linksliberale Tageszeitung ... » mehr

6.  El País - Spanien | 23.01.2015

Für Emilio Lamo de Espinosa sind Region und Zentralstaat eng verknüpft

Verschiedene Nationen innerhalb eines Staatsgefüges sind immer auch untrennbar mit dem Zentralstaat verwoben, erinnert der Soziologe Emilio Lamo de Espinosa in der linksliberalen Tageszeitung El ... » mehr

7.  El País - Spanien | 14.01.2015

Antonio Elorza würdigt Napolitano als Eurokommunisten

Mit dem Rücktritt des kommunistischen italienischen Präsidenten Giorgio Napolitano endet am heutigen Mittwoch auch eine Etappe der kommunistischen Strategie, erinnert der Politologe Antonio Elorza in ... » mehr

8.  El País - Spanien | 09.01.2015

Lesefaulheit ist eine spanische Krankheit

35 Prozent der Spanier lesen "selten oder fast nie", wie eine aktuelle Studie des staatlichen Meinungsforschungsinstituts CIS offenbart. Solche Daten spiegeln eine kranke Gesellschaft wider, ... » mehr

9.  El País - Spanien | 07.01.2015

EU muss Fremdenhass gemeinsam bekämpfen

Die Pegida in Deutschland ebenso wie rechte Bewegungen in Frankreich und Griechenland haben das Potential, die EU zu zerstören, warnt die linksliberale Tageszeitung El País ... » mehr

10.  El País - Spanien | 05.01.2015

Rettungsaktionen nicht Einzelstaaten überlassen

Die europäische Flüchtlingspolitik darf nicht an den nationalen Regierungen hängen bleiben, fordert die linksliberale Tageszeitung El País angesichts des Flüchtlingsdramas auf dem Frachter Ezadeen: "Ganz ... » mehr

 

Weitere Inhalte