Navigation

 

Home / Medienindex / Artikel




Le Monde



Die erste Ausgabe der Tageszeitung Le Monde 1944 bestand aus einer einzigen, doppelt bedruckten Seite. Charles de Gaulle wollte eine große Zeitung, die sich auf das Ausland konzentrierte, und setzte sich deshalb stark für Le Monde ein. Heute gilt sie als die einflussreichste Zeitung Frankreichs. Aufgrund hoher Verluste musste die Zeitung 2010 an private Investoren verkauft werden. Zuvor hielten Journalisten und Angestellte die Aktienmehrheit. Im Juni entschieden sich die Arbeitnehmer-Aktionäre für den Kulturmäzen Pierre Bergé mit seinen Partnern, dem Bankier Mathieu Pigasse und dem Internet-Unternehmer Xavier Niel. Die wirtschaftliche Lage der Zeitung ist aber weiter schlecht, sie hat mehr als 100 Millionen Euro Schulden.

Medium: Tageszeitung
Politische Ausrichtung: linksliberal, vereint reform-sozialistische und sozial-christliche Strömungen
Auflage: 323.000 (2009)
Erscheinungsweise: Dienstag bis Sonntag

Standort der Redaktion: Paris, Frankreich
Herausgeber / Verlag: La Vie-Le Monde
Verbreitungsgebiet: landesweit
Gründungsjahr: 1944

80, bd Auguste Blanqui
F-75707 Paris Cedex 13
E-Mail: courrier-des-lecteurs@lemonde.fr
Internet: http://www.lemonde.fr

RSS Die Texte von "Le Monde" als RSS-Feed abonnieren

In der europäischen Presseschau von euro|topics wurden bisher 601 Artikel aus diesem Medium zitiert.

Alle Treffer auswählen

 

1.  Le Monde - Frankreich | 27.08.2015

Russlands Justiz ist Repressions-Instrument

Die Verurteilungen des ukrainischen Regisseurs Oleg Senzow und des ukrainischen Aktivisten Aleksandr Koltschenko durch ein russisches Militärgericht verdeutlicht die politische Instrumentalisierung der russischen Justiz, analysiert ... » mehr

2.  Le Monde - Frankreich | 19.08.2015

Sicherheitsrat vertuscht seine Ohnmacht

Die Erklärung dient dem UN-Sicherheitsrat allein dazu, seine Machtlosigkeit im Syrienkonflikt zu verdecken, kritisiert die linksliberale Tageszeitung Le Monde: "Der UN-Sicherheitsrat hat eine Erklärung zur ... » mehr

3.  Le Monde - Frankreich | 11.08.2015

Enthüllung der TTIP-Dokumente unrealistisch

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat am Dienstag eine Prämie von 100.000 Euro für die Offenlegung der geheimen TTIP-Dokumente in Aussicht gestellt. Das Geld wird derzeit über ... » mehr

4.  Le Monde - Frankreich | 06.08.2015

Frankreich kann gegen Atomwaffen aktiv werden

Frankreich kann bei der atomaren Abrüstung eine zentrale Rolle spielen, glaubt die linksliberale Tageszeitung Le Monde mit Blick auf den Jahrestag des Atombombenangriffs auf Hiroshima: ... » mehr

5.  Le Monde - Frankreich | 03.08.2015

Frankreich mit Flüchtlingen allein gelassen

Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve und seine britische Kollegin Theresa May haben am Sonntag eine Erklärung veröffentlicht, in der sie den Kampf gegen illegale Einwanderung ... » mehr

6.  Le Monde - Frankreich | 24.07.2015

Frankreich will gar keine Euro-Regierung

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat am Mittwoch Zweifel geäußert, dass Frankreichs Präsident François Hollande tatsächlich eine Regierung für die Eurozone einführen möchte. Auch die linksliberale Tageszeitung Le ... » mehr

7.  Le Monde - Frankreich | 23.07.2015

Deutsche Agrarindustrie setzt Frankreichs Bauern unter Druck

Als Reaktion auf die Proteste französischer Landwirte gegen den Preisverfall bei Milch und Fleisch hat die Regierung am Mittwoch einen 600 Millionen Euro schweren Notfallplan ... » mehr

8.  Le Monde - Frankreich | 21.07.2015

Euroskepsis könnte Haushaltsunion gefährden

Hollandes Vorschlag kann nur Erfolg haben, wenn die Debatte über eine weitere Integration Europas von ihren Misstönen befreit wird, prophezeit die linksliberale Tageszeitung Le Monde: ... » mehr

9.  Le Monde - Frankreich | 15.07.2015

Kluge Sanktionen führten zu Atomabkommen

Die am Dienstag erzielte Einigung im Atomstreit mit Iran wurde insbesondere durch den geschickten Einsatz von Sanktionen durch die Vereinten Nationen möglich, analysiert die ehemalige ... » mehr

10.  Le Monde - Frankreich | 03.07.2015

Julian Assange appelliert an Frankreich als humanitäres Vorbild

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat den französischen Präsidenten François Hollande in einem offenen Brief um Asyl ersucht. Die linksliberale Tageszeitung Le Monde veröffentlichte das Schreiben, in ... » mehr

 

Weitere Inhalte