Navigation

 

Home / Medienindex / Artikel




La Repubblica



1976 von Eugenio Scalfari und Carlo Caracciolo gegründet, zunächst der außerparlamentarischen Linken nahe, dann linksliberal. Im Einklang mit dem reformistischen Flügel der Mitte-links-Partei. Ist zur Alternative der größten italienischen Tageszeitung geworden, dem liberal-konservativen Corriere della Sera, mit dem es im Auflagen-Wettstreit liegt. Seit 2008 scharfe Attacken gegen Premier Silvio Berlusconi, darunter die berühmten zehn unbeantworteten Fragen in der Sex-Affäre Noemi Letizia.

Medium: Tageszeitung
Politische Ausrichtung: linksliberal
Auflage: 434.000 (2010)
Erscheinungsweise: Montag bis Sonntag

Standort der Redaktion: Rom, Italien
Herausgeber / Verlag: Gruppo Editoriale L'Espresso
Verbreitungsgebiet: landesweit
Gründungsjahr: 1976

Via Cristoforo Colombo 90
I-00147 Roma
Telefon: 0039 06 49821
E-Mail: larepubblica@republica.it
Internet: http://www.repubblica.it

RSS Die Texte von "La Repubblica" als RSS-Feed abonnieren

In der europäischen Presseschau von euro|topics wurden bisher 769 Artikel aus diesem Medium zitiert.

Alle Treffer auswählen

 

1.  La Repubblica - Italien | 03.12.2014

Die Mafia ist der eigentliche Herrscher Roms

Bei einer Anti-Mafia-Razzia in Rom hat die italienische Polizei am Dienstag 37 Verdächtige festgenommen, darunter auch Politiker und Unternehmer. Gegen rund 100 weitere Personen wird ... » mehr

2.  La Repubblica - Italien | 17.11.2014

G20-Staaten bleiben auf Sparkurs

Die G20-Staaten haben sich in Brisbane ein Wachstum von 2,1 Prozent bis 2018 zum Ziel gesetzt. Die linksliberale Tageszeitung La Repubblica bemängelt, dass man aber ... » mehr

3.  La Repubblica - Italien | 04.11.2014

IS-Terror hat Journalisten vertrieben

Die Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) hat offenbar das seit Monaten umkämpftes Gasfeld Dschahar in der Nähe von Homs erneut unter ihre Kontrolle gebracht. Die Gruppe ... » mehr

4.  La Repubblica - Italien | 03.11.2014

Für Adriano Sofri ist Diebstahl in Dachau Symptom kollektiver Paranoia

Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen in der KZ-Gedenkstätte Dachau die historische Eingangstür mit dem Schriftzug "Arbeit macht frei" gestohlen. Dass unklar ist, wer hinter der ... » mehr

5.  La Repubblica - Italien | 28.10.2014

Renzi übt Verrat an seiner Politik

In Rom sind am Samstag Hunderttausende gegen die Arbeitsmarktreformen von Premier Matteo Renzi auf die Straße gegangen. Er will den Arbeitnehmerschutz in den ersten Beschäftigungsjahren ... » mehr

6.  La Repubblica - Italien | 21.10.2014

Erdoğan unterstützt nur ihm genehme Kurden

Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verschafft die Türkei Peschmerga-Kämpfern aus dem kurdischen Nordirak nun doch Zugang zur eingeschlossenen Stadt Kobane in Nordsyrien. Der ... » mehr

7.  La Repubblica - Italien | 19.10.2014

Italien hat ein Recht auf höheres Defizit

Italiens Regierung hat am Donnerstag ein sogenanntes Stabilitätsgesetz vorgelegt, das Steuersenkungen und Investitionen von 36 Milliarden Euro umfasst. Endlich wehrt sich auch Rom gegen die ... » mehr

8.  La Repubblica - Italien | 29.09.2014

Chaos in Hongkong gefährdet Chinas Führung

Zehntausende Menschen demonstrieren seit dem Wochenende in Hongkong für freie Wahlen und blockieren den Finanzbezirk der chinesischen Sonderverwaltungsregion. Die Polizei ging mit Gewalt gegen die ... » mehr

9.  La Repubblica - Italien | 23.09.2014

Für Luciano Gallino ist die EU zur Diktatur verkommen

Die EU ist zu einer Diktatur geworden, die den Mitgliedstaaten unsinnige Reformen auferlegt, schimpft Luciano Gallino in der linksliberalen Tageszeitung La Repubblica. Anlässlich der Pläne ... » mehr

10.  La Repubblica - Italien | 15.09.2014

Die Rolle Assads muss geklärt werden

Vertreter aus rund 20 Ländern beraten am heutigen Montag in Paris über ihr Vorgehen gegen den IS. Die Teilnehmer müssen auch endlich klären, wie sie ... » mehr

 

Weitere Inhalte