Navigation

 

Home / Medienindex / Artikel




La Repubblica



1976 von Eugenio Scalfari und Carlo Caracciolo gegründet, zunächst der außerparlamentarischen Linken nahe, dann linksliberal. Im Einklang mit dem reformistischen Flügel der Mitte-links-Partei. Ist zur Alternative der größten italienischen Tageszeitung geworden, dem liberal-konservativen Corriere della Sera, mit dem es im Auflagen-Wettstreit liegt. Seit 2008 scharfe Attacken gegen Premier Silvio Berlusconi, darunter die berühmten zehn unbeantworteten Fragen in der Sex-Affäre Noemi Letizia.

Medium: Tageszeitung
Politische Ausrichtung: linksliberal
Auflage: 434.000 (2010)
Erscheinungsweise: Montag bis Sonntag

Standort der Redaktion: Rom, Italien
Herausgeber / Verlag: Gruppo Editoriale L'Espresso
Verbreitungsgebiet: landesweit
Gründungsjahr: 1976

Via Cristoforo Colombo 90
I-00147 Roma
Telefon: 0039 06 49821
E-Mail: larepubblica@republica.it
Internet: http://www.repubblica.it

RSS Die Texte von "La Repubblica" als RSS-Feed abonnieren

In der europäischen Presseschau von euro|topics wurden bisher 798 Artikel aus diesem Medium zitiert.

Alle Treffer auswählen

 

1.  La Repubblica - Italien | 13.05.2015

Nemzows Vermächtnis liefert Beweise gegen Putin

Laut eines postum veröffentlichten Berichts des ermordeten russischen Oppositionspolitikers Boris Nemzow sind mindestens 220 russische Soldaten im Krieg in der Ostukraine getötet worden. Das am ... » mehr

2.  La Repubblica - Italien | 07.05.2015

Cameron setzt auf Angst statt Optimismus

Cameron konnte sich im Wahlkampf nicht auf seine Erfolge berufen und zog es deshalb vor, den Briten Angst zu machen, analysiert der britische Schriftsteller Robert ... » mehr

3.  La Repubblica - Italien | 05.05.2015

Nur Liberaldemokraten können Königreich retten

Die Liberaldemokraten sind entscheidend für die weitere Zukunft Großbritanniens, erklärt der Historiker Timothy Garton Ash in der linksliberalen Tageszeitung La Repubblica: "Vermutlich wird das Wahlergebnis ... » mehr

4.  La Repubblica - Italien | 28.04.2015

Tsipras opfert Varoufakis

Im Ringen um eine Einigung mit den internationalen Geldgebern hat Griechenlands Premier Alexis Tsipras am Montag eine neue Regierungsarbeitsgruppe einberufen. Mit der Koordination beauftragte er ... » mehr

5.  La Repubblica - Italien | 27.04.2015

Kulturerbe in Nepal retten

Nach dem schweren Erdbeben in Nepal von Samstag ist die Zahl der Todesopfer auf mehr als 3200 gestiegen. Zudem wurde das kulturelle Erbe des Landes ... » mehr

6.  La Repubblica - Italien | 21.04.2015

Timothy Garton Ash glaubt an ein anderes Russland

Am 9. Mai feiert Russland den 70. Jahrestag des sowjetischen Sieges über Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg. Wegen der russischen Rolle im Krieg in der Ostukraine ... » mehr

7.  La Repubblica - Italien | 16.04.2015

Begriffe Völkermord und Folter nicht verwässern

Papst Franziskus hat den Völkermord an den Armeniern angeprangert und der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hat Italien wegen Folter beim G8-Gipfel in Genua verurteilt. Die immer häufigere ... » mehr

8.  La Repubblica - Italien | 13.04.2015

Hologramm-Protest kann Terroristen nutzen

Tausende haben am Samstag in Madrid mit einer 'Hologramm-Demonstration' gegen das neue Sicherheitsgesetz der konservativen spanischen Regierung demonstriert, das Demonstrationen vor dem Parlamentsgebäude untersagt. Die ... » mehr

9.  La Repubblica - Italien | 10.04.2015

Ukraine muss Korruption und Oligarchie beseitigen, fordert Timothy Garton Ash

Die Ukraine muss, um sich aus den Fängen Moskaus zu befreien, Übel wie Korruption und Oligarchie im Inland bekämpfen, mahnt der Historiker Timothy Garton Ash ... » mehr

10.  La Repubblica - Italien | 08.04.2015

Nicht mal Palästinenserfrage ist IS heilig

Rund 2.000 Menschen sind vor den schweren Kämpfen aus dem Palästinenserlager Jarmuk im Süden der syrischen Hauptstadt Damaskus geflohen. Vor einer Woche hatte die Terrormiliz ... » mehr

 

Weitere Inhalte