Navigation

 

Home / Medienindex / Artikel




La Repubblica



1976 von Eugenio Scalfari und Carlo Caracciolo gegründet, zunächst der außerparlamentarischen Linken nahe, dann linksliberal. Im Einklang mit dem reformistischen Flügel der Mitte-links-Partei. Ist zur Alternative der größten italienischen Tageszeitung geworden, dem liberal-konservativen Corriere della Sera, mit dem es im Auflagen-Wettstreit liegt. Seit 2008 scharfe Attacken gegen Premier Silvio Berlusconi, darunter die berühmten zehn unbeantworteten Fragen in der Sex-Affäre Noemi Letizia.

Medium: Tageszeitung
Politische Ausrichtung: linksliberal
Auflage: 434.000 (2010)
Erscheinungsweise: Montag bis Sonntag

Standort der Redaktion: Rom, Italien
Herausgeber / Verlag: Gruppo Editoriale L'Espresso
Verbreitungsgebiet: landesweit
Gründungsjahr: 1976

Via Cristoforo Colombo 90
I-00147 Roma
Telefon: 0039 06 49821
E-Mail: larepubblica@republica.it
Internet: http://www.repubblica.it

RSS Die Texte von "La Repubblica" als RSS-Feed abonnieren

In der europäischen Presseschau von euro|topics wurden bisher 741 Artikel aus diesem Medium zitiert.

Alle Treffer auswählen

 

1.  La Repubblica - Italien | 16.04.2014

Sozialdienst lächerliche Strafe für Berlusconi

Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi wird seine Strafe wegen Steuerbetrug als Sozialdienst verbüßen. Ein Gericht in Mailand entschied am Dienstag, dass er in den kommenden Monaten ... » mehr

2.  La Repubblica - Italien | 14.04.2014

Regierung gießt Öl ins Feuer

Der Anti-Terror-Einsatz der Regierung gegen prorussische Separatisten in der Ostukraine verschärft die Situation fatal, kritisiert die linksliberale Tageszeitung La Repubblica: "Die Russen in der Ukraine ... » mehr

3.  La Repubblica - Italien | 08.04.2014

Ein kalter Krieg ist besser als ein heißer

Zu den Bemühungen um eine diplomatische Lösung der Ukraine-Krise meint der Schriftsteller Ian Buruma in der linksliberalen Tageszeitung La Repubblica, dass ein neuer Kalter Krieg ... » mehr

4.  La Repubblica - Italien | 24.03.2014

Separatismus in Venetien ernst nehmen

In der norditalienischen Region Venetien haben vergangene Woche 89 Prozent der Teilnehmer einer Online-Abstimmung für eine Abspaltung von Italien votiert. Da das Ergebnis der von ... » mehr

5.  La Repubblica - Italien | 19.03.2014

Berlusconi sollte es endlich gut sein lassen

Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi wird auf seine angestrebte Kandidatur bei der Europawahl verzichten müssen. Das oberste italienische Gericht bestätigte am Dienstag das zweijährige Ämterverbot für ... » mehr

6.  La Repubblica - Italien | 17.03.2014

Renzi will im Alleingang regieren

Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi ist auf Antrittstour durch Europa, am Samstag traf er sich mit dem französischen Präsidenten François Hollande. Dieses harmonische Tête-à-Tête offenbart Renzis ... » mehr

7.  La Repubblica - Italien | 13.03.2014

Die Katastrophe nahm in Syrien ihren Lauf

US-Präsident Barack Obama hat Russland am Mittwoch "finanzielle und ökonomische Konsequenzen" angedroht, sollte es in der Ukraine weiter internationales Recht brechen. Diese Drohungen sind nach ... » mehr

8.  La Repubblica - Italien | 10.03.2014

Für Timothy Garton Ash geht das Zarenreich erst jetzt auf der Krim unter

Die Krise in der Ukraine ist die letzte Etappe der Selbstentkolonialisierung Europas, argumentiert der Historiker Timothy Garton Ash in der linksliberalen Tageszeitung La Repubblica: "Nach ... » mehr

9.  La Repubblica - Italien | 04.03.2014

Die eiserne Faust des Sultans Erdoğan

Die türkische Regierung hat vor zwei Wochen ein Geheimdienstgesetz vorgelegt, das dem Nachrichtendienst MIT neue Befugnisse einräumt. Premier Recep Tayyip Erdoğan regiert mit eiserner Faust, ... » mehr

10.  La Repubblica - Italien | 27.02.2014

Für Ulrich Beck ist Europas Moment der Entscheidung gekommen

Der Soziologe Ulrich Beck richtet in der linksliberalen Tageszeitung La Repubblica einen Appell an die Bürger der EU. Sie sollen mit ihrer Stimme bei den ... » mehr

 

Weitere Inhalte