Navigation

 

Home / Medienindex / Artikel




Corriere della Sera



Die Zeitung wurde von Eugenio Torelli Viollier gegründet und entwickelte sich zwischen 1910 und 1930 unter den unabhängigen Tageszeitungen Italiens zu der am weitesten verbreiteten und einflussreichsten. Diese Stellung hält sie bis heute, wenngleich der Abstand zu ihrer größten Konkurrentin, der linksliberalen La Repubblica, gering ist. 2003 wurde sie mit dem European Newspaper Award ausgezeichnet. Seit März 2010 sitzen die Hauptaktionäre der Verlagsgruppe (Mediobanca, Fiat u. a.) auch im Verwaltungsrat der Zeitung, der bisher Persönlichkeiten aus Kultur und Gesellschaft vorbehalten war.

Medium: Tageszeitung
Politische Ausrichtung: liberal-konservativ
Auflage: 455.000 (2010)
Erscheinungsweise: Montag bis Sonntag

Standort der Redaktion: Mailand, Italien
Herausgeber / Verlag: Rcs Quotidiani S.p.A.
Verbreitungsgebiet: landesweit
Gründungsjahr: 1876

Via Solferino 28
I-20121 Mailand
Telefon: 0039- 026339
E-Mail: segretcor@corriere.it
Internet: http://www.corriere.it/

RSS Die Texte von "Corriere della Sera" als RSS-Feed abonnieren

In der europäischen Presseschau von euro|topics wurden bisher 461 Artikel aus diesem Medium zitiert.

Alle Treffer auswählen

 

1.  Corriere della Sera - Italien | 10.07.2014

Glaubwürdige Vermittler gesucht

Wenig Hoffnung in die internationale Diplomatie setzt vor der Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats der liberal-konservative Corriere della Sera. Denn anders als bei der letzten Waffenruhe, die ... » mehr

2.  Corriere della Sera - Italien | 09.07.2014

Mobilisierung nur Drohkulisse

Israel wird es wohl nicht wagen, Bodentruppen einzusetzen, glaubt die liberal-konservative Tageszeitung Corriere della Sera: "Israels Premier Benjamin Netanjahu steht sicherlich seine schwerste Prüfung bevor. ... » mehr

3.  Corriere della Sera - Italien | 11.06.2014

Wunden der Balkankriege sind nicht verheilt

Serbiens Präsident Tomislav Nikolić hat am Montag angekündigt, nicht an den Gedenkfeiern zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs in Sarajevo teilzunehmen. Er begründete ... » mehr

4.  Corriere della Sera - Italien | 07.06.2014

EU nicht das letzte bisschen Demokratie nehmen

Einen Appell an die Staats- und Regierungschefs der EU richten auch mehrere europäische Intellektuelle. In dem Text, der unter anderem in der liberal-konservativen Tageszeitung Corriere ... » mehr

5.  Corriere della Sera - Italien | 28.05.2014

Poroschenko muss von Gewalt abrücken

Angesicht neuer schwerer Unruhen in der Ostukraine haben die Staats- und Regierungschefs der EU am Mittwoch Russland zur Zusammenarbeit mit dem neuen Präsidenten der Ukraine ... » mehr

6.  Corriere della Sera - Italien | 26.05.2014

Papst weist neue Wege im Nahost-Konflikt

Isreals Staatschef Shimon Peres und Palästinenser-Präsident Mahmoud Abbas haben die Einladung zu einem gemeinsamen Gebet im Vatikan angenommen, die Papst Franziskus auf seiner Nahost-Reise ausgesprochen ... » mehr

7.  Corriere della Sera - Italien | 20.05.2014

Europa muss Farbe bekennen

In Libyen drohen Putsch und Bürgerkrieg, da kann Europa nicht tatenlos zuschauen, mahnt die liberal-konservative Tageszeitung Corriere della Sera: "Es hat nicht mehr viel Sinn, ... » mehr

8.  Corriere della Sera - Italien | 15.05.2014

Erdoğan verhöhnt die Opfer

Erdoğan hat am Mittwoch am Unglücksort in Soma gesagt, solche Unfälle geschähen im Bergbau "andauernd", und auf Beispiele aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert ... » mehr

9.  Corriere della Sera - Italien | 13.05.2014

Lampedusa: EU entzieht sich der Verantwortung

Bei einem erneuten Flüchtlingsunglück südlich der Insel Lampedusa sind am Montag mindestens 14 Migranten ums Leben gekommen. Die EU lässt Italien bei der Bewältigung des ... » mehr

10.  Corriere della Sera - Italien | 06.05.2014

Hooligans gängeln Italien

Nach den schweren Ausschreitungen vor dem italienischen Pokalfinale am Samstag zwischen dem SSC Neapel und dem AC Florenz (3:1), bei denen drei Fans angeschossen wurden, ... » mehr

 

Weitere Inhalte