Navigation

 

Home / Medienindex / Artikel




Postimees



Der Postimees (= Postbote) ist geradezu der Inbegriff der estnischen Traditionszeitung: Bereits 1891 erschien eine Zeitung unter diesem Namen als erste estnischsprachige Tageszeitung überhaupt. Während der Sowjetzeit erschien die Zeitung unter dem Titel Edasi (= Weiter), noch vor der endgültigen Wiederherstellung der Unabhängigkeit wurde der alte Name 1990 wiederhergestellt. Die herausgebende Eesti Meedia Group wird mehrheitlich vom norwegischen Konzern Schibsted kontrolliert. Trotz eines gewissen Rückgangs der Auflage im Zuge der Wirtschaftskrise ist die Zeitung klar die Nummer eins auf dem estnischen Markt. Seit 2005 verfügt die Zeitung auch über eine russischsprachige Ausgabe. Da die Zeitung über ein umfangreiches Budget verfügt, ist auch ihre Kommentarspalte vergleichsweise gut besetzt und ausgestattet.

Medium: Tageszeitung
Politische Ausrichtung: Zwischenzeitlich wurde der Zeitung eine besonders starke Nähe zu der wirtschaftsfreundlichen Partei Reformierakond nachgesagt, die derzeit auch den Premierminister Andrus Ansip stellt.
Auflage: 58.000 (2010)
Erscheinungsweise: Montag bis Samstag

Standort der Redaktion: Tallinn, Estland
Herausgeber / Verlag: Eesti Meedia Grou
Verbreitungsgebiet: landesweit, darunter mit Regionalausgaben wie Tartu Postimees
Gründungsjahr: 1990

Maakri 23a
EE-10145 Tallinn
Telefon: 00372-6662200
E-Mail: online@postimees.ee
Internet: http://www.postimees.ee/

RSS Die Texte von "Postimees" als RSS-Feed abonnieren

In der europäischen Presseschau von euro|topics wurden bisher 297 Artikel aus diesem Medium zitiert.

Alle Treffer auswählen

 

1.  Postimees - Estland | 04.05.2015

Estland muss mehr Flüchtlinge aufnehmen

Estlands Regierung sträubt sich, weitere Flüchtlinge im Rahmen einer proportionalen Verteilung in der EU aufzunehmen. Das ist nicht nur unmoralisch, sondern auch kurzsichtig, meint der ... » mehr

2.  Postimees - Estland | 13.04.2015

Baltische brauchen nordische Länder gegen Putin

Die Verteidigungsminister der fünf nordischen Länder haben in der norwegischen Zeitung Aftenposten vergangene Woche eine verstärkte Militärkooperation angekündigt, als Reaktion auf die Aggressionen Russlands. In ... » mehr

3.  Postimees - Estland | 09.03.2015

Mord an Nemzow wird Mysterium bleiben

Nach dem Mord an dem Oppositionellen Boris Nemzow haben die Behörden in Russland nach eigenen Angaben mehrere Verdächtige festgenommen. Doch dass die Tat wirklich aufgeklärt wird, ... » mehr

4.  Postimees - Estland | 05.03.2015

Neonazi-Image Estlands nutzt nur Russland

In Estland hat die Reformpartei ihre Koalitionsverhandlungen mit der neu ins Parlament gewählten Volkspartei abgebrochen. Schon in der Vergangenheit hatte die Volkspartei eine rechtsradikale Rhetorik ... » mehr

5.  Postimees - Estland | 02.03.2015

Estlands neue Regierung wird instabil

Die Reformpartei von Premier Taavi Rõivas hat am Sonntag die Parlamentswahl in Estland gewonnen, erreicht aber nicht mehr gemeinsam mit den Sozialdemokraten die absolute Mehrheit. ... » mehr

6.  Postimees - Estland | 18.02.2015

Orbán ist nicht Putins Agent

Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Dienstag Ungarns Premier Viktor Orbán besucht, um mit ihm über Energiefragen zu sprechen. Zuvor hatten rund 2.000 Menschen in ... » mehr

7.  Postimees - Estland | 12.02.2015

Tunnel Tallinn-Helsinki ist Schnapsidee

In Helsinki ist am Mittwoch eine Studie zu einem Eisenbahntunnel zwischen Tallinn und Helsinki vorgestellt worden, die die beiden Städte in Auftrag gegeben hatten. Zweifel ... » mehr

8.  Postimees - Estland | 19.01.2015

Tallinn macht Alkoholpolitik im Alleingang

Die Tankstellenkette Statoil hat die Stadt Tallinn wegen neuer Einschränkungen beim Alkoholverkauf verklagt. Tankstellen dürfen laut eines städtischen Beschlusses ab 8. März keinen hochprozentigen Alkohol ... » mehr

9.  Postimees - Estland | 12.01.2015

Borniertes Estland hat Familie auf dem Gewissen

Anfang des Jahres sind eine Mutter und zwei Kinder bei einem Hausbrand in einem Dorf im Norden des Landes ums Leben gekommen. Im Nachhinein wurde ... » mehr

10.  Postimees - Estland | 22.11.2014

Maidan nur Ausrede für Russlands Krim-Annexion

Vor einem Jahr begann der Aufstand auf dem Maidan in Kiew und kurz darauf der Konflikt in der Ukraine. Die liberale Tageszeitung Postimees glaubt nicht, ... » mehr

 

Weitere Inhalte