Navigation

 
Ir - Lettland | Montag, 9. Januar 2012

Russisch ohne Chance in Lettland

In Lettland findet am 18. Februar eine Volksabstimmung darüber statt, ob Russisch zweite Amtssprache werden soll. Die Onlinezeitung Ir glaubt nicht an einen Erfolg der Initiative, empfiehlt aber in jedem Fall eine Teilnahme an dem Referendum: "Die Unterschriftensammlung war von Anfang an als Provokation gedacht. Das offiziell erklärte Ziel lässt sich unmöglich erreichen, und die Provokateure hoffen auch gar nicht darauf. Ihnen geht es bei ihrem Versuch vielmehr darum, eine Debatte über Fragen zu erzwingen, bei denen es nichts zu debattieren gibt, und eine Entscheidung herbeizuführen, in deren Ergebnis sich nichts ändert. Das ist eine Beleidigung für den gesunden Menschenverstand. Dabei ist die Frage, ob Lettisch die einzige Amtssprache bleiben soll, von lebenswichtiger Bedeutung für Lettland. Jeder lettische Bürger muss dazu Stellung beziehen, unabhängig davon, ob jemand eine Volksabstimmung darüber initiiert. … Wer der Ansicht ist, dass Russisch nicht den Status als zweite Amtssprache erhalten soll, der soll das auch sagen."

» zur gesamten Presseschau vom Montag, 9. Januar 2012

Weitere Inhalte