Niederlande: In belgischer Hand

Im vergangenen Jahr hielt die Schlacht um De Telegraaf die Niederländer in Atem: Wer würde die größte Boulevardzeitung des Landes übernehmen? Der Streit zeigte, dass auch in einem Land, das beim Thema neue Medien Trendsetter ist, die traditionellen noch längst nicht am Ende sind.

Hauptsitz des niederländischen Medienkonzerns Talpa.
Hauptsitz des niederländischen Medienkonzerns Talpa.
Das Rennen machte am Ende das belgische Mediahuis, obwohl es einen geringeren Preis geboten hatte als der große Konkurrent John de Mol. Der Medienunternehmer und Milliardär hatte mit TV-Formaten wie Big Brother oder The Voice auch das europäische TV revolutionär verändert. Nun soll De Mols Unternehmen Talpa ein großer Spieler in den Niederlanden werden. Er besitzt bereits TV- und Radiosender, doch er scheiterte mit der Übernahme der Zeitung.

Die Familie von Puijenbroek, Großaktionär des Telegraaf-Konzerns, gab den flämischen Verlegern den Zuschlag. Das Medienunternehmen Mediahuis hatte sich bereits in den Niederlanden einen Namen gemacht, als es das NRC Handelsblad übernahm und sanierte. Nun sind alle großen Zeitungen der Niederlande in belgischer Hand. Der Verlagskonzern Persgroep übernahm 2009 den niederländischen Verlag PCM Uitgevers (zu dem unter anderem Trouw und de Volkskrant gehören) und kaufte 2012 den Zeitschriftenverlag VNU Media. Um ein Monopol zu verhindern, wurde NRC Handelsblad aus PCM ausgelagert und vom belgischen Mediahuis übernommen.

Die Befürchtungen, dass diese Konzentration zu einer Verarmung oder einem Titelsterben führen könnte, bewahrheiteten sich nicht. Die belgischen Verleger investieren in die Titel und erzielen vorsichtige Erfolge. Nun muss sich noch zeigen, ob sie auch De Telegraaf retten können. Das Blatt verlor seit dem Jahr 2000 mehr als die Hälfte seiner Auflage.
John de Mol aber gibt nicht auf: Er kaufte 2018 die nationale Nachrichtenagentur ANP.

Rangliste der Pressefreiheit (Reporter ohne Grenzen):
Platz 5 (2018)

Stand: Mai 2018
Zur Mediensuche

Medien aus Niederlande bei euro|topics

Zur Mediensuche