Griechischer Kampfpilot in Ägäis verunglückt

Beim Absturz eines griechischen Kampfflugzeugs in der Ägäis ist ein Pilot ums Leben gekommen. Er war auf dem Rückweg von einem Auftrag, bei dem er türkische Jets abfangen sollte. Athen und Ankara streiten über den Grenzverlauf in der Ägäis, immer wieder kommt es zu Zwischenfällen. Die griechische Presse bringt ihre Trauer über den tragischen Vorfall zum Ausdruck.

Alle Zitate öffnen/schließen
To Vima Online (GR) / 16. April 2018

Ende des Fanatismus

Dass die griechische Gesellschaft nach dem Tod des Kampfpiloten zur Besinnung kommt, hofft To Vima Online:

„Giorgos Baltadoros ist ein weiterer Pilot, der in diesem unerklärten Krieg zwischen unserem Land und der Türkei stirbt. Der tragische Verlust dieses Helden wird nun endlich diejenigen aufhalten, die nur auf Wählerstimmen aus sind und immer weiter Öl ins Feuer gießen in dieser sowieso angespannten Lage. Vielleicht hat dieser Tod die Bürger wieder zu sich gebracht und nicht weiter fanatisiert. ... Hoffentlich erkennen sie nun, dass der Treibstoff für die Feindseligkeiten das Blut echter Menschen ist, die Frauen und Kinder und unerträglichen Schmerz zurücklassen.“

Kathimerini (GR) / 13. April 2018

Piloten anständig entlohnen

Die Tageszeitung Kathimerini gedenkt dem gefallenen Soldaten:

„Griechenland ist beeindruckt von dem stillen Patriotismus und der Professionalität des jungen Piloten, der am Donnerstag im Dienst starb, nachdem sein Kampfjet während seiner Rückkehr von einer Mission in die Ägäis gestürzt war. Der Pilot der Mirage 2000-5 machte seine Arbeit und verdiente ein sehr bescheidenes Gehalt und erhielt nur wenige Stunden Training mit begrenzten Ressourcen. Es sind Leute wie Kapitän Giorgos Baltadoros, die diesem Land erlauben, weiterhin auf den Beinen zu stehen, und wir sollten sie nicht erst ehren, wenn sie tot sind. Wir sollten ihnen einen angemessenen Lohn geben, wenn er fällig ist.“

Weitere aktuelle Debatten

Die Welt (DE)
Corriere della Sera (IT)
Duma (BG)
The Sunday Times (GB)
Danas (RS)
Jutarnji list (HR)
Aktuálně.cz (CZ)
Lidové noviny (CZ)
Evenimentul Zilei (RO)
Deutsche Welle (RO)
Cyprus Mail (CY)
Ria Nowosti (RU)