Berlingske

Tageszeitung

http://www.b.dk

Berlingske Tidende, seit 2011 nur noch Berlingske, ist heute die älteste noch bestehende Tageszeitung Dänemarks. Sie wurde von Ernst Heinrich Berling am 3. Januar 1749 in Kopenhagen unter dem Titel Kjøbenhavnske Danske Post-Tidender vorgestellt. Die Zeitung wird vom dänischen Medienunternehmen Berlingske Media herausgegeben, hinter dem seit 2014 die belgische De Persgroep steht. Zu Berlingske Media gehören neben Berlingske auch die seit 2020 wochentags gratis verteilte BT, Weekendavisen und bis Ende 2019 der Radiosender Radio24syv. Vorstandsvorsitzende ist seit 2018 die ehemalige Ministerin Connie Hedegaard von den Konservativen. 2019 wurde das Finanz-Medienunternehmen euroinvestor aufgekauft. Die Mitarbeiterzahl geht immer weiter zurück. Die digitalen Angebote werden, wie bei allen dänischen Medien, höher priorisiert als das Printangebot.

Label
politische Ausrichtung liberal-konservativ
Auflage 2019 waren es wöchentlich 334.000 Leser, eine Steigerung um 14.000 verglichen mit 2018.
Erscheinungsweise täglich
Visits 10.000.000 – 20.000.000
Online-Bezahlmodell Inhalte teilweise kostenpflichtig
Standort der Redaktion Kopenhagen, Dänemark
Herausgeber/Verlag Berlingske Media
Verbreitungsgebiet landesweit
Gründungsjahr 1749
Adresse Pilestræde 34, 1147 Kopenhagen
Telefon 0045 33 75 75 75
E-Mail redaktionen@berlingske.dk oder internet@berlingske.dk
Twitter @berlingske