Népszabadság

Tageszeitung

http://nol.hu/

Die linksliberale Tageszeitung Népszabadság wurde Anfang Oktober 2016 überraschend eingestellt. Laut dem Eigentümer, der Mediengruppe Mediaworks Hungary Zrt., einer Tochter der vom Österreicher Heinrich Pecina gegründeten Firma Vienna Capital Partners (VCP), machte das Blatt zu hohe Verluste, die Mitarbeiter hingegen sprachen von einem Putsch. Die Zeitung berichtete immer wieder kritisch über die Regierung Orbán. Sie war die größte oppositionelle Tageszeitung Ungarns. Das 1956 gegründete Blatt ging aus der Zeitung Szabad Nép hervor. Im Sozialismus galt sie als Zeitung der Staatspartei, der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei (MSZMP). Nach der Wende 1989 blieb die Nähe zur deren Nachfolgepartei, der Ungarischen Sozialistischen Partei (MSZP), erhalten. Die MSZP gehörte lange Zeit zu den Anteilseignern des Blattes. 

Label
politische Ausrichtung linksliberal
Auflage 54.300 (2014)
Erscheinungsweise täglich
Online-Bezahlmodell Alle Inhalte kostenfrei
Standort der Redaktion Budapest, Ungarn
Herausgeber/Verlag Népszabadság Zrt.
Verbreitungsgebiet landesweit
Gründungsjahr 1956
Adresse 1034 Budapest, Bécsi út 122-124.
Telefon 0036 14 60 27 40
E-Mail szerkesztoseg@nepszabadsag.hu
Twitter @nolhu

Zitate aus „Népszabadság“

Zur Mediensuche