Ukrajinska Prawda

Onlineportal

https://www.pravda.com.ua

Die im April 2000 gegründete Ukrajinska Prawda (Ukrainische Wahrheit) galt lange Zeit als das einflussreichste Onlineportal der Ukraine. Chefredakteur Heorhij Honhadse (Georgi Gongadse) wurde kurze Zeit nach der Gründung der Seite entführt und ermordet. Die Auftraggeber wurden nie gefunden. Besonders in der liberalen Zeit nach der sogenannten Orangen Revolution 2004 begann der Einfluss des Portals mit der zunehmenden Internetdurchdringung zu wachsen. Seit 2005 soll das Projekt die finanzielle Unabhängigkeit erreicht haben. Nachrichten erscheinen sowohl auf Ukrainisch als auch auf Russisch. Längere Stücke erscheinen zumeist nur einsprachig und dabei vorzugsweise Ukrainisch. 2014 wurden mit Serhij Leschtschenko und Mustafa Najem zwei sehr bekannte Investigativjournalisten der Prawda für die Präsidentenpartei Petro-Poroschenko-Block ins Parlament gewählt. Mit dem aus Belarus stammenden Pawel Scheremet wurde im Juli 2016 ein zweiter Journalist des Mediums ermordet. Auch dieser Mord wurde nicht aufgeklärt. Zum Webportal gehören Spezialseiten unter anderem zur Wirtschaft, der europäischen Integration, Kultur und der Geschichte der Ukraine und ein Boulevardteil. Teile der Seite mit Äußerungen von Vertretern der krimtatarischen Minderheit sind in Russland gesperrt.

Label
politische Ausrichtung liberal
Erscheinungsweise regelmäßig aktualisiert
Visits 10.000.000 – 20.000.000
Online-Bezahlmodell Alle Inhalte kostenfrei
Standort der Redaktion Kiew, Ukraine
Herausgeber/Verlag Ukrajinska Prawda
Verbreitungsgebiet landesweit
Gründungsjahr 2000
Adresse wulyzja Luteranska 13, 01024 Kiew
Telefon 00380 44 229 82 69
E-Mail editor@pravda.com.ua
Twitter @ukrpravda_news

Zitate aus „Ukrajinska Prawda“

Zur Mediensuche