(© picture alliance/Zoonar/DesignIt)

  Präsidentschaftswahl in Frankreich 2022

  3 Debatten

Die französische Zeitung Ouest-France hat angekündigt, zur Präsidentschaftswahl 2022 keine Umfragen durchzuführen. Wahlprognosen würden vom Wesentlichen ablenken, so die Begründung. Ouest-France ist, von Gratisblättern abgesehen, Frankreichs Tageszeitung mit der höchsten Auflage. Ist ihr Schritt geeignet, um Demokratie und Debattenkultur zu stärken?

Kaum ein Tag vergeht derzeit, an dem französische Medien nicht über Eric Zemmour debattieren. Der mehrfach wegen der Verbreitung von "Rassenhass" verurteilte Journalist profiliert sich mit extrem rechten Positionen und kokettiert mit einer Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen 2022. In einigen Umfragen hat er bereits Marine Le Pen überholt. All das beschäftigt Europas Presse.

Die Präsidentschaftswahl in Frankreich im April 2022 rückt näher: Am Montag fand das erste TV-Duell der konservativen Kandidaten statt, Macrons Fernsehansprache am Dienstag enthielt schon viel Wahlprogramm, und bei der extremen Rechten läuft Eric Zemmour - noch kein offizieller Kandidat - Marine Le Pen langsam den Rang ab. Dass sie alle zum Teil um dieselben Stimmen kämpfen, beschäftigt Europas Presse.