Lettland: Erster privater TV-Sender vor dem Aus

Nach mehr als 20 Jahren wird am 1. Dezember der älteste Privatsender in Lettland, LNT, geschlossen. Der Medienkonzern All Media Baltics will den Kanal durch einen Unterhaltungssender für Frauen ersetzen. Alle Journalisten der LNT-Nachrichtenredaktion werden entlassen. Nicht alle Kommentatoren sehen das kritisch.

Alle Zitate öffnen/schließen
Tvnet (LV) /

Mit Nachrichten verdient man kein Geld

Für das Onlineportal Tvnet ist die Schließung nur logisch:

„Das TV-Geschäft befindet sich heute in der gleichen Situation, in der die Printmedien vor zehn Jahren waren. Damals brach das Zeitungsbusiness zusammen, weil die jahrhundertealte klassische Einnahmequelle Werbung von Onlinemedien, Google und sozialen Netzwerken weggenommen wurde. Nun verliert das Fernsehen den Kampf gegen Netflix und Youtube. Es ist eine neue Generation groß geworden, die nicht zu bestimmten Zeiten Fernsehen guckt, sondern dies im Internet und auf dem Telefon macht. Deshalb entlassen die LNT-Eigentümer Journalisten vom Nachrichtendienst und werden in der Zukunft mehr Unterhaltungssendungen produzieren. Denn für sie ist der Gewinn wichtig. Mit Nachrichten kann keiner genug Geld verdienen. “

Latvijas Avize (LV) /

Wer schaut jetzt den Politikern auf die Finger?

Latvijas Avīze ist hingegen traurig:

„Die Zuschauer mit langjährigen TV-Erfahrungen fragen sich jetzt wahrscheinlich, ob alle wichtigen Neuigkeiten schon erzählt und gedreht sind. Und ob das Fernsehen keinen Beitrag mehr dazu leisten muss, die Zuschauer kulturell zu bilden. ... Denn LNT soll im Handumdrehen in einen Kinder- und Frauenkanal umgewandelt werden. ... Sowohl öffentliche als auch private Fernsehsender befassten sich mit einer mehr oder weniger objektiven Darstellung der Lebensrealität. Und die Menschen mit Mikrofon in der Hand waren Fachleute und sorgten für Konkurrenz. Jetzt werden die Reportagen unter zerfallenen Ruinen begraben und die Träume von Journalisten gestohlen. Und die Wege und Irrwege von Politikern werden in Zukunft nicht mehr von LNT beleuchtet.“