Wird Impfstoff wirklich der große Durchbruch?

Weltweit wird in hohem Tempo an einem Corona-Impfstoff geforscht. Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet "Anfang nächsten Jahres" mit einem Impfstoff, wie er am Freitag erklärte. Doch Kommentatoren zweifeln, ob das Virus dadurch tatsächlich so weit zurückgedrängt werden kann, dass ein Leben ohne Einschränkungen wieder möglich ist.

Alle Zitate öffnen/schließen
The Irish Independent (IE) /

Vielleicht warten wir vergebens

Die Frage nach geeigneten Beschränkungsmaßnahmen dürfte auch dann bleiben, wenn ein Impfstoff verfügbar ist, fürchtet The Irish Independent:

„Nehmen wir an, dass wir einen Covid-Impfstoff entwickeln, der bei 70 Prozent der Menschen wirkt, und dass 80 Prozent der älteren Menschen den Stoff erhalten. In diesem Fall wären nur 56 Prozent der älteren Menschen gegen Covid geschützt. ... Wenn ein Impfstoff aber nur die Hälfte von uns immunisiert, dann haben wir es bei den Über-80-Jährigen immer noch mit einer Covid-Sterblichkeitsrate von etwa sieben Prozent zu tun. Werden in einem solchen Fall mit einem Impfstoff tatsächlich die Karten neu gemischt, wie es uns gerne erklärt wird? ... Wir brauchen eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit von immer neuen Lockdowns bis zum kommenden Sommer, wenn sich herausstellt, dass uns ein Impfstoff auch nicht aus diesem Muster heraushelfen wird.“

Times of Malta (MT) /

Risikopatienten bleiben außen vor

Die aktuellen Testverfahren sagen leider nichts darüber aus, ob die geprüften Stoffe den besonders betroffenen Risikogruppen helfen, meint Times of Malta:

„Die Menschen, die am dringendsten geschützt werden müssen - ältere und solche mit geschwächtem Immunsystem wie Chemotherapie-Patienten -, werden bei den derzeitigen klinischen Phase-3-Tests nicht berücksichtigt. Dies ist bei klinischen Studien normal. ... Doch es bedeutet, dass die Erkenntnisse bezüglich der Wirksamkeit des Impfstoffs möglicherweise nicht für Personen gelten, die von den Studien ausgeschlossen sind. ... Letztendlich kann die Wirksamkeit eines Impfstoffs wohl erst dann bestimmt werden, wenn die gesamte Bevölkerung geimpft ist. Die Impfstoff-Studien dürften noch Jahre fortgesetzt werden.“