Rumänien erinnert an Brandkatastrophe

In Bukarest haben am Sonntag mehrere Tausend Menschen mit einem Schweigemarsch der 64 Todesopfer des Brands im Musikclub Colectiv vor einem Jahr gedacht. Nach dem Unglück hatte es im November 2015 tagelang Proteste gegeben, die die Regierung von Premier Victor Ponta zu Fall brachten. Hat dies die korrupte Politik verändert?

Alle Zitate öffnen/schließen
Blog Biziday (RO) /

Politik könnte tatsächlich anders aussehen

Inzwischen gibt es erste Politiker, die einen neuen Stil an den Tag legen, meint Moise Guran in seinem Blog Biziday:

„Wenn wir auf jene angespannten Tage zurückblicken, als Zehntausende Menschen einen politischen Wandel forderten und darauf zu warten schienen, dass ihnen ein Messias erscheine, dann sehen wir, dass Präsident Klaus Johannis eine der besten Entscheidungen traf, die er damals machen konnte. Sicher, Dacian Ciolos, den er damals als Premier ernannte, hatte nichts Messianisches an sich und auch seine Technokratenregierung konnte nicht viel von dem umsetzen, was sie vorgeschlagen hat. Doch immerhin hat die Menge, die damals andere Politiker forderte, eine Regierung bekommen, die auf eine gewisse Art und Weise Politik macht. Damit meine ich nicht nur Ciolos, sondern auch viele seiner Minister im Kabinett: Sie haben uns demonstriert, dass die politische Klasse anders aussehen könnte.“

Ziare (RO) /

Wandel lässt weiter auf sich warten

Die Hoffnungen auf einen politischen Wandel wurden gründlich enttäuscht, zeigt sich Ziare resigniert:

„Die Änderungen, die so vehement eingeforderten Reformen, und den von einem großen Teil der Bevölkerung so sehnlich erhofften Neuanfang wird es nicht geben. Zumindest jetzt nicht. Damit müssen wir uns abfinden. Ein Blick auf die Parteien macht klar, warum all die Erwartungen von damals hinfällig sind und die Hoffnung auf eine Erneuerung der politischen Klasse auf unbestimmte Zeit verschoben werden muss. Die Kandidatenlisten für die Parlamentswahl [am 11. Dezember] zeigen, wie hilflos und chaotisch die Parteien sind. Das ist die erste Lektion, die es zu ziehen gilt - insbesondere für jene, die hofften, dass ein Unglück den Wandel einer gesamten politischen Klasse auslösen kann, wie verknöchert und korrupt diese auch sein mag. … Wir alle sollten diese Lektion schnellstens lernen, um ein Trauma zu verhindern.“