Wie bedroht ist die niederländische Identität?

In den Niederlanden dominiert die Debatte um eine angebliche Bedrohung der einheimischen Kultur den Wahlkampf. Angestoßen vom Kandidaten der islamfeindlichen PVV, Geert Wilders, schlagen auch andere Kandidaten in die Kerbe, unter anderem der rechtsliberale Premier Mark Rutte, der immer wieder betont, man müsse die Sorgen ernst nehmen. Auch die Presse debattiert über das Wahlkampfthema Nummer eins.

Alle Zitate öffnen/schließen
Público (PT) /

Einwanderung brennt Wählern unter den Nägeln

Der niederländische Premier Rutte könnte eigentlich von der anziehenden Wirtschaft profitieren, doch beherrscht das Thema Einwanderung alle anderen Debatten, erklärt Público:

„Rutte hat tatsächlich Gründe zu klagen. Die Wirtschaftspolitik seiner Regierung war ausgezeichnet. Aber was die Holländer, die Wohlstand gewohnt sind, tatsächlich polarisiert, ist die Einwanderungsdebatte. Die Wahrheit ist, dass viele Holländer aller Schichten die überwiegend muslimischen Einwanderer (Marokkaner, Türken und Indonesier) negativ betrachten und als eine Bedrohung für ihr Sozialmodell und ihre Kultur ansehen. ... Die Mehrheit der muslimischen Einwanderer ihrerseits integriert sich eher schlecht in das niederländische Wertesystem. ... Die Einwanderung steht nicht nur im Zentrum des aktuellen Wahlkampfs. Es ist das Thema, das bereits seit dem Jahr 2000 im Mittelpunkt der politischen Debatten steht.“

NRC Handelsblad (NL) /

Die Mär vom bedrohten Osterei

Die Behauptung von Geert Wilders, dass in den Niederlanden Ostern oder Weihnachten durch Muslime bedroht seien, hält Kolumnist Bas Heijne in NRC Handelsblad für blanken Unsinn:

„Das holländische Lebensgefühl steht heute unter negativen Vorzeichen: Was ich habe, will der andere wegnehmen. Was ich feiern will, will der andere verderben. Was ich vertraut finde, will der andere abschaffen. Welcher Politiker kann der Versuchung widerstehen, dieses Feuer weiter zu schüren? ... Die Wahrheit ist, dass Politiker wie Wilders gerade den größten Teil der reichen niederländischen Kultur als Feind sehen. Wer die vielseitige, umfassende, kreative, spielerische, intellektuelle, volksnahe, subtile, freche und gemischte niederländische Kultur auf ein bedrohtes Osterei, eine nicht perfekte Weihnachtskarte oder die Schminke auf dem Gesicht von Zwarte Piet reduziert, für den ist Kultur nur eine einengende Festung.“